Projekt "Kinderhimmel"

Ein Kind zu verlieren, gehört zu den schlimmsten Erfahrungen, die Eltern machen können.

Menschen, die als Hebammen oder Ärzte, als Seelsorger oder Bestatter damit zu tun haben, möchten Eltern helfen, die ihr Kind durch Fehl- oder Totgeburt verlieren oder schon verloren haben. Mit dem Projekt Kinderhimmel begleiten sie Eltern während einer Fehl- oder Totgeburt, gestalten Trauerfeiern im Rahmen von Sammelbestattungen für verstorbene Kinder und bieten trauernden Eltern Unterstützung auf dem Weg der Trauer an.

Begleitung im Krankenhaus
Auch Geburten mit traurigem Ausgang gehören zum Beruf von Hebammen und Krankenschwestern. Gerade dort ist einfühlsame Begleitung gefragt. Im Evangelischen Krankenhaus BETHESDA ist sie wichtiger Bestandteil der Arbeit im Kreißsaal und auf den Stationen der Frauenklinik. Auf Wunsch der Eltern kann auch ein Seelsorger oder eine Seelsorgerin hinzugezogen werden.

Trauerfeier
Das Evangelische Krankenhaus BETHESDA bietet vier Mal im Jahr eine Trauerfeier als so genannte Sammel-Erdbestattung an. Auf zwei Friedhöfen in Duisburg sind dafür Grabstellen vorgesehen. Seelsorger beider Konfessionen gestalten die Trauerfeier. Der Förderverein Duisburger Bestattungskultur stellt den Sarg zur Verfügung. Das Evangelische Krankenhaus BETHESDA bietet diesen Dienst für alle Krankenhäuser an, die mit dem Institut für Pathologie des BETHESDA zusammenarbeiten. Die Sammelbestattung ist für die Eltern kostenfrei. Eine Trauerfeier für fehl- und totgeborene Kinder können Eltern auch durch einen Bestatter ihrer Wahl auf eigene Kosten als Einzelbestattung durchführen lassen.

Trauerbegleitung
Oft machen Eltern, die ein Kind in der Schwangerschaft oder unter der Geburt verloren haben, die Erfahrung, dass ihre Umgebung im Freundeskreis und in der Verwandtschaft nicht sehr einfühlsam reagiert: "Es war ja noch gar kein richtiges Kind..." oder "Ihr seid ja noch jung und könnt weitere Kinder haben!" sind leider häufig Beispiele wenig hilfreicher Bemerkungen von Großeltern, Freunden oder Arbeitskollegen...

Trauerbegleitung 
Trauer ist für die meisten ein mühseliger und langwieriger Weg. Darum bietet das BETHESDA Krankenhaus Einzel- oder Paarberatung für Eltern an. Die Trauerbegleitung ist kostenfrei. Gesprächstermine können vereinbart werden unter 0203 60081750 oder 0203 662720 sowie über p.gloerfeld@bethesda.de 

Dieses Projekt im BETHESDA Krankenhaus gibt es bereits seit Ende 1999. Kontinuierlich wird es durch ein multiprofessionelles Team aus Frauenärzten, Hebammen, Krankenschwestern, Seelsorgern, Verwaltungskräften, Pathologen und Bestattern begleitet und weiter entwickelt.