OctreoScan

Dauer: Die Untersuchung kann über 3 Tage gehen; der Patient darf in der Zwischenzeit nach Hause
Vorbereitung: Vorgespräch, Sandostatin 24 Stunden vor der Injektion absetzen
 
Hormonell aktive (symptomatische) gastro-entero-pankreatische (GEP-)-Tumore können mit bildgebenden Verfahren wie Sonographie, Endoskopie, CT oder MRT schwer nachweisbar sein.
Da die meisten GEP-Tumoren an Ihrer Zelloberfläche Somatostatinrezeptoren exprimieren, können sie mit der Somatostatin-Rezeptor-Szintigraphie lokalisiert werden.

Was ist die Indikation für diese Untersuchung?

  • Lokalistaionsdiagnostik bei GEP-Tumoren (z.B.: Karzinoid, Gastrinom, Insulinom)
  • Differentialdiagnose von Meningeom versus Neurinom
  • C-Zellkarzinom der Schilddrüse
  • Merkelzelltumor der Haut
  • Aktivitätsbestimmung bei endokriner Orbitopathie

Wie ist der Ablauf der Untersuchung?
Es wird eine geringe Menge In-111-Octreotid injiziert. Nach etwa 4 und 24 Stunden, eventuell auch 48 Stunden, werden Aufnahmen im Liegen durchgeführt. Dazu fährt die Gamma-Kamera Sie einmal von Kopf bis Fuß ab und im Anschluss daran werden Einzelaufnahmen von Thorax und Abdomen gemacht.

Wie wird die Untersuchung vertragen?
Die verwendeten Substanzen werden in der Regel gut vertragen, Nebenwirkungen (z. B. Kopfschmerzen, Schwindel, verstärkter Appetit) und allergische Reaktionen sind sehr selten.

Ist die Untersuchung mit einer Strahlenbelastung verbunden?
Da die Substanz radioaktiv markiert ist, ist die Untersuchung mit einer (sehr kleinen) Strahlenbelastung verbunden (effektive Dosis: 0,054 mSv/MBq)

Muss man für die Untersuchung nüchtern sein?
Sie müssen für die Untersuchung nicht nüchtern sein.

Können Medikamente die Untersuchung beeinträchtigen?

  • Sandostatin 24 h vor Injektion absetzen
  • Vor Aufnahme Blase entleeren

Wann kann die Untersuchung nicht durchgeführt werden?
Wenn Sie schwanger sind, kann die Untersuchung nicht durchgeführt werden, um die Leibesfrucht nicht zu gefährden. Bei stillenden Müttern kann die Untersuchung grundsätzlich durchgeführt werden. Hier ist jedoch eine Stillpause von mindestens 7 Tagen erforderlich.