Das TÜV-Siegel bedeutet Sicherheit

Zwei Tage strenge Überprüfung

Das Pathologische Institut am BETHESDA Krankenhaus hat zum vierten Mal in Folge im Februar 2012 das begehrte TÜV-Prüfsiegel erhalten. Diese Zertifizierung (nach DIN EN ISO 9001:2008) bedeutet für den Patienten insbesondere diagnostische Sicherheit.

Während der diesjährigen zweitägigen Begehung mussten die 50 Mitarbeiter der Pathologie beweisen, dass sämtliche organisatorischen und technischen Abläufe innerhalb des Institutes den strengen Maßstäben des TÜV gerecht werden. So wurden die Betriebsabläufe kontrolliert, Kommunikationswege, die Hygiene, der Infektionsschutz für die Mitarbeiter sowie der Datenschutz der Patienten überprüft. Die Prüfer verschafften sich auch ein Bild darüber, ob gefährliche Stoffe richtig gelagert werden und kontrollierten im Detail, ob bei einem Unfall auch jeder weiß, was zu tun ist.

Der Pathologe spielt in der Medizin bei der Diagnose und Therapie vieler Erkrankungen eine entscheidende Rolle. Erst durch die sorgfältige mikroskopische Untersuchung kleinster Gewebsproben ist in vielen Fällen die genaue Einordnung eines Krankheitsprozesses möglich, besonders bei Tumorerkrankungen auch die Planung eines bestimmten Therapiekonzeptes mit Operation, Chemotherapie und Bestrahlung. Die Qualitätsstandards innerhalb des Pathologischen Institutes müssen daher höchsten Ansprüchen gerecht werden. Genau dies wird vom TÜV überprüft, der mit spezialisierten Fachleuten in regelmäßigen Abständen - meist einmal jährlich - auch medizinische Einrichtungen kontrolliert.

Kontakt

Institut für Pathologie

Ev. Krankenhaus
BETHESDA
Heerstraße 219
(Eingang Königgrätzer Str.)
47053 Duisburg

Chefarzt
Prof. Dr. med. Claus Dieter Gerharz

Sekretariat
Telefon 0203 6008-1601
Telefax 0203 6008-1649
pathologie@bethesda.de

Sprechstunde
Montag bis Freitag
09.00 bis 17.00 Uhr
und nach Vereinbarung